• Hannah Seelhorst

Fugenlose Bäder: atmosphärisch, wohnlich, unkompliziert

Aktualisiert: Juni 19


Bäder werden immer mehr zu Wohlfühlräumen im eigenen Zuhause. Flächen ohne Fugen lassen den Raum größer wirken und sind viel pflegeleichter. Wir zeigen Ihnen drei unterschiedliche Arten des fugenlosen Baddesigns: mineralischer Kalkputz, Tadelakt und wasserfeste Tapeten.



Mineralische Kalkputze

Wir verwenden Kalkputze gerne in allen Räumen - sie sind nachhaltig, ökologisch und diffusionsoffen. Sprich: gut für die Umwelt, gut für Sie. Auch im Bad eignen sich Kalkputze hervorragend, um fugenlose Duschen zu gestalten. Je nach Finish können wir diese mehr oder weniger glänzend erscheinen lassen. Durch das Hinzugeben unterschiedlicher Pigmente können wir unterschiedliche Farbtöne herstellen - so ganz nach Ihrem Geschmack.






Tadelakt

Tadelakt ist eine uralte Kalkputztechnik aus Marroko. Auf der vorbereiteten Wand wird der Muschelkalkputz appliziert, im Anschluss poliert und als letzten Schritt mit Olivenölseife behandelt. Das Ergebnis ist eine Oberfläche, die wasser- und seifenbeständig ist. Großer Vorteil: ökologischer geht eigentlich nicht. Kleiner Nachteil: Es kann zu feinen Haarrissen kommen. Diese sind sehr einfach beizuarbeiten und werden bei uns auch im Preis enthalten ausgebessert. Bleiben diese jedoch unentdeckt und werden dementsprechend größer, ist der Putz nicht mehr auszubessern.




Wasserfeste Tapeten

Tapeten bieten eine schier unendliche Möglichkeit der Gestaltung aufgrund der großflächigen Muster und der unterschiedlichen Stoffe. Lange waren diese nicht für Feuchträume vorgesehen. Heute gibt es wirklich tolle Tapeten, die sich fürs Bad allgemein eignen und sogar welche, die in der Dusche angebracht werden können.


Was am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt? Wir finden es gemeinsam heraus. Vereinbaren Sie einen Termin in unserem Showroom.

#fugenlosesBad #kalkputz

30 Ansichten
 

0211 202081

Düsseldorf

Impressum / Datenschutz

  • Instagram

©2020 Seelhorst Schöne Wände