top of page
  • AutorenbildHannah Seelhorst

Was dunkle Wände für den Schlafkomfort tun

Farbe und ihre Wirkung. Heute wieso wir immer empfehlen das Schlafzimmer in dunklen Tönen zu streichen:


Die richtige Farbauswahl für das Schlafzimmer kann einen erheblichen Einfluss auf die Atmosphäre und die individuelle Schlafqualität haben.

Dunkle Farben, wie z. B. ein beruhigendes Blaugrau oder tiefes Mitternachtsblau, schaffen eine behagliche Atmosphäre und fördern einen ruhigen Schlaf und noch viel wichtiger: ein angenehmes und sanftes Aufwachen.

Die sanfte Umgebung dunkler Farben ermöglicht ein behutsames Aufwachen, ohne blendende Helligkeit. Im Gegensatz dazu kann strahlendes Weiß im Schlafzimmer zu intensiv wirken und die Augen belasten. Mit den richtigen Farben wird dein Schlafzimmer zu einem ruhigen Rückzugsort.



Natürlich ist es wichtig, die persönlichen Vorlieben und den individuellen Stil zu berücksichtigen, während man Farben für das Schlafzimmer aussucht. Vermeide auf jeden Fall zu intensive oder aufdringliche Farben, die die Schlafqualität beeinträchtigen könnten. Wenn du selbst streichst: teste die Farben am besten vor dem endgültigen Anstrich an kleinen Flächen, um sicherzustellen, dass sie den gewünschten Effekt erzielen. Alternativ: buche unsere Farbberatung, dann bist du auf der sicheren Seite.




Hier sind einige Farben und ihre Wirkungen, die besonders gut zum Schlafzimmer passen:


  • Beruhigendes Blaugrau: Blaugraue Töne strahlen Ruhe und Gelassenheit aus. Sie fördern eine entspannte Atmosphäre und helfen dabei, Stress abzubauen. Ein sanftes Blaugrau kann eine beruhigende Umgebung für einen erholsamen Schlaf schaffen.

  • Tiefes Mitternachtsblau: Dunkles Blau oder Mitternachtsblau verleiht dem Raum eine tiefe, gemütliche Ausstrahlung. Diese Farbe steht in Verbindung mit Ruhe und Schlaf und kann eine einladende Umgebung für eine gute Nachtruhe schaffen.

  • Natürliche Erdtöne: Erdtöne wie Waldgrün oder sanftes Braun strahlen Wärme aus und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Sie verleihen dem Schlafzimmer eine natürliche Erdung und fördern ein Gefühl der Geborgenheit.

Weitere Gründe, sich für ein dunkles Schlafzimmer zu entscheiden: 



Dunkle Farben absorbieren das Licht, wodurch der Raum dunkler wird. Ein dunklerer Raum kann dazu beitragen, den natürlichen Schlafzyklus zu fördern, da das Gehirn auf Dunkelheit reagiert und die Produktion des Schlafhormons Melatonin begünstigt.


Dunkle Farben können dazu beitragen, visuelle Ablenkungen im Schlafzimmer zu minimieren. Ein ruhiger Raum ohne zu viele Kontraste oder auffällige Muster unterstützt die Entspannung und Konzentration auf den Schlaf.








21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page